Menu
menu

Pressestelle

Pressesprecher

Vorsitzender Richter am Landgericht Straube
Telefon: 0340 202-1445

stellvertretende Pressesprecherin

Richterin am Landgericht Bischoff
Telefon: 0340 202-1482

Sekretariat

Justizangestellte Mauer
Telefon: 0340 202-1441
Telefax: 0340 202-1560

E-Mail: presse.lg-de(at)Justiz.sachsen-anhalt.de

Pressemitteilungen des Landgerichts Dessau-Roßlau

Sitzungen in Strafsachen am Landgericht Dessau-Roßlau im März 2022

24.02.2022, Dessau-Roßlau – 003/2022

  • Landgericht Dessau-Roßlau

Am Landgericht Dessau-Roßlau finden vorbehaltlich etwaiger Änderungen im März 2022 über bereits anberaumte Fortsetzungstermine hinaus die nachfolgenden Hauptverhandlungen statt. Dabei handelt es sich, soweit nicht besonders kenntlich gemacht, um Berufungsverfahren.

  1. 02.03.2022

Vor der 4. Strafkammer findet um 09.00 Uhr die Hauptverhandlung gegen einen dann 25-jährigen Angeklagten aus Wittenberg wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis in fünf Fällen statt (Tatzeitraum: Oktober 2019 bis April 2021; Tatorte: Wittenberg und Coswig). 4 Ns 691 Js 2524/20

  1. 03.03.2022

Die 7. Strafkammer verhandelt ab 09.00 Uhr ein Verfahren gegen einen 50-jährigen Mann aus Bitterfeld-Wolfen wegen Trunkenheit im Verkehr (Tatzeit: 10.06.2021; Tatort: Sandersdorf-Brehna).   7 Ns 195 Js 13897/21

  1. 04.03.2022

Vor der 2. Strafkammer müssen sich ab 09.00 Uhr zwei Angeklagte aus Dessau-Roßlau wegen mehrfachen Einbruchsdiebstahls verantworten (Tatzeitraum: Februar/März 2019; Tatort: Dessau-Roßlau). Die Hauptverhandlung soll am 18.03. und 24.03.2022 jeweils um 09.00 Uhr fortgesetzt werden.   2 Ns 436 Js 5474/20

 4.  07.03.2022

In einer um 09.00 Uhr vor der 4. Strafkammer beginnenden Hauptverhandlung liegt einem 37-jährigen Mann aus Zwenkau Einbruchsdiebstahl zur Last (Tatzeit: Dezember 2020; Tatort: Bitterfeld-Wolfen).   4 Ns 392 Js 7395/19

Gleichfalls ab 09.00 Uhr findet vor der 7. Strafkammer ein Verfahren gegen zwei Männer aus Dessau-Roßlau im Alter von 36 und 29 Jahren statt, die das Amtsgericht aus tatsächlichen Gründen vom Vorwurf des Diebstahls von überwiegend Kupfer aus verschiedenen Objekten in Dessau-Roßlau freigesprochen hat (Tatzeitraum: Mai/Juni 2019). Die Hauptverhandlung wird am 11.03. und 16.03.2022 jeweils um 09.00 Uhr fortgesetzt.   7 Ns 444 Js 21598/20

  1. 08.03.2022

Vor der 1. Strafkammer beginnt um 13.00 Uhr die Hauptverhandlung in einem erstinstanzlichen Verfahren gegen einen 45-jährigen, derzeit inhaftierten Angeklagten aus Dessau-Roßlau, dem die zuständige Schwerpunktstaatsanwaltschaft Halle sexuellen Missbrauch von Kindern in insgesamt 36 überwiegend schweren Fällen vorwirft. Die Taten sollen im Zeitraum von 2000 bis 2020 zum Nachteil von fünf Kindern verübt worden sein. Der Angeklagte soll von zahlreichen Missbrauchshandlungen Bilddateien gefertigt und diese auf einer einschlägigen Plattform im Internet hochgeladen haben. Zu seiner Identifizierung trugen unter anderem Ermittlungen der britischen National Crime Agency bei. Die Hauptverhandlung wird am 10.03., 24.03., 11.04, 28.04., 02.05., 09.05., 16.05., 19.05., 23.05. und 30.05.2022 jeweils um 09.00 Uhr fortgesetzt.   1 KLs 443 Js 30346/21

Die 4. Strafkammer verhandelt ab 09.00 Uhr ein Verfahren gegen einen 39-jährigen Mann aus Dessau-Roßlau wegen unerlaubten Anbaus von und Handeltreibens mit Betäubungsmitteln (Marihuana und Crystal; Tatzeitraum: 2018 bis 2020). Die Hauptverhandlung wird am 22.03.2022 um 09.00 Uhr fortgesetzt.   4 Ns 631 Js 23499/19

  1. 10.03.2022

Vor der 7. Strafkammer muss sich um 09.00 Uhr ein 51-jähriger Mann aus Dessau-Roßlau wegen gefährlicher Körperverletzung, Bedrohung, Beleidigung und Sachbeschädigung verantworten (Tatzeit: März 2019; Tatort: Dessau-Roßlau). Die Hauptverhandlung wird am 28.03.2022 um 09.00 Uhr fortgesetzt.   7 Ns 170 Js 18081/19

Ebenfalls ab 09.00 Uhr findet die Hauptverhandlung in einem erstinstanzlichen Verfahren vor der 8. Strafkammer statt. Das Verfahren richtet sich gegen einen 37-jährigen, derzeit im Maßregelvollzug untergebrachten Angeklagten aus Dessau-Roßlau, dem räuberischer Diebstahl sowie Einbruchsdiebstahl in zwei Fällen, davon in einem Fall im Versuch, vorgeworfen werden. Unter anderem soll er im September 2020 einer 89-jährigen Frau unter dem Vorwand, ihr beim Tragen des Einkaufs behilflich sein zu wollen, deren Handtasche weggenommen haben. Gegen Zeuginnen, die auf das Geschehen aufmerksam geworden waren und ihn verfolgt hatten, soll er handgreiflich geworden sein. Die Hauptverhandlung wird am 17.03. und 24.03.2020 um 09.00 Uhr fortgesetzt. 8 KLs 294 Js 14271/21

  1. 14.03.2022

In einem weiteren erstinstanzlichen Verfahren, das um 13.00 Uhr vor der 2. Strafkammer beginnt, wird einem 22-jährigen Angeklagten aus Köthen unerlaubtes Handeltreiben mit Betäubungsmitteln (Cannabis), in einem Fall bewaffnet, zur Last gelegt (Tatzeitraum: Mai 2019 bis November 2020; Tatort: Köthen). Das Landgericht hatte gegen ihn im Juni 2021 auf der Grundlage einer Verständigung eine Jugendstrafe von einem Jahr und sechs Monaten verhängt und deren Vollstreckung zur Bewährung ausgesetzt. Auf die Revision des Angeklagten hat der Bundesgerichtshof das Urteil wegen eines Formfehlers aufgehoben und die Sache zu neuer Verhandlung und Entscheidung an das Landgericht zurückverwiesen. Die Hauptverhandlung soll am 22.03.2022 um 08.30 Uhr sowie am 01.04. und 08.04.2022 jeweils um 09.00 Uhr fortgesetzt werden.   2 KLs 626 Js 12495/19

Bereits ab 09.00 Uhr muss sich vor der 4. Strafkammer ein 37-jähriger, erheblich vorbestrafter Angeklagter aus Bitterfeld-Wolfen u.a. wegen Körperverletzung, Fahrens ohne Fahrerlaubnis, unerlaubten Entfernens vom Unfallort, Hehlerei und Urkundenfälschung verantworten (Tatzeitraum: März bis Dezember 2020; Tatort: Bitterfeld-Wolfen). Die Hauptverhandlung soll am 15.03., 25.03. und 08.04.2022 jeweils um 09.00 Uhr fortgesetzt werden.   4 Ns 170 Js 20112/20

  1. 16.03.2022

Wiederum die 4. Strafkammer verhandelt um 09.00 Uhr ein Verfahren gegen einen 37-jährigen Angeklagten, der derzeit in anderer Sache eine mehrjährige Freiheitsstrafe verbüßt, wegen Beleidigung. Er soll 2019 in einem an das Amtsgericht Dessau-Roßlau gerichteten Schreiben eine Richterin und einen Richter rüde beschimpft haben. Das Amtsgericht hat auf eine Freiheitsstrafe von sieben Monaten erkannt, wogegen sich die Berufungen des Angeklagten und der Staatsanwaltschaft richten.   4 Ns 193 Js 17327/19

  1. 17.03.2022

In einem um 13.30 Uhr beginnenden Sicherungsverfahren muss die 2. Strafkammer als Schwurgericht darüber befinden, ob gegen eine 27-jährige, derzeit einstweilen untergebrachte Beschuldigte aus Sandersdorf-Brehna die Unterbringung in einem psychiatrischen Krankenhaus anzuordnen ist. Die Frau soll im Zustand jedenfalls nicht auszuschließender krankheitsbedingter Schuldunfähigkeit im Dezember 2019 von ihrer Mutter die Rückgabe eines Weihnachtsgeschenks gefordert und ihr mit einem Messer eine Schnittverletzung am Hals zugefügt haben. Die Staatsanwaltschaft geht davon aus, dass sie dabei mit bedingtem Tötungsvorsatz handelte. Der Beschuldigten werden daneben zahlreiche weitere Straftaten vorgeworfen, darunter Körperverletzung, Sachbeschädigung, Beleidigung und Verstöße gegen das Gewaltschutzgesetz. Die Hauptverhandlung wird am 28.03.2022 um 09.00 Uhr, 29.03.2022, 13.15 Uhr und am 31.03.2022 um 09.00 Uhr fortgesetzt.   2 Ks 115 Js 7950/20

  1. 18.03.2022

Vor der 4. Strafkammer findet ab 10.00 Uhr auf die Berufung der Staatsanwaltschaft die Hauptverhandlung gegen zwei Angeklagte aus Köthen im Alter von 19 und 25 Jahren statt, die das Amtsgericht Köthen aus tatsächlichen Gründen vom Vorwurf des versuchten Einbruchsdiebstahls freigesprochen hat (Tatzeit: 10.04.2021; Tatort: Köthen). 4 Ns 426 Js 15074/21

Um 09.00 Uhr hat die 7. Strafkammer über die Berufung der Staatsanwaltschaft gegen ein Urteil des Amtsgerichts Dessau-Roßlau zu befinden, das einen 33-jährigen Mann aus tatsächlichen Gründen vom Vorwurf der Mittäterschaft an mehreren, bereits Jahre zurückliegenden Einbruchsdiebstählen freigesprochen hat. Die Hauptverhandlung wird am 25.03, 01.04. und 04.04.2022 um 09.00 Uhr fortgesetzt.   7 Ns 297 Js 9394/19

  1. 21.03.2022

Die 4. Strafkammer verhandelt zwei Berufungsverfahren, und zwar um 09.00 Uhr zunächst ein Verfahren gegen einen 49-jährigen Mann aus Borsdorf wegen gewerblichen Betruges in 19 Fällen zum Nachteil seines früheren Arbeitgebers, eines in Wittenberg ansässigen Unternehmens (Tatzeitraum: April bis August 2019).   4 Ns 396 Js 5840/20

Ab 13.00 Uhr folgt die Hauptverhandlung gegen einen 23-jährigen Angeklagten aus Dessau-Roßlau wegen unerlaubten Besitzes von Betäubungsmitteln (Crystal, Marihuana und Kokain) in nicht geringer Menge (Tatzeit: Juli 2020; Tatort: Dessau-Roßlau). 4 Ns 631 Js 15864/20

Die 7. Strafkammer verhandelt um 09.00 Uhr ein Verfahren gegen einen 61-jährigen Mann aus Wittenberg wegen Beleidigung. Er soll im Mai 2020 einen Rettungssanitäter als intelligenzgemindert bezeichnet haben, weil dieser bei einem Notfalleinsatz das Rettungsfahrzeug in der Grundstückseinfahrt des Angeklagten abgestellt hatte. 7 Ns 296 Js 15525/20

Hieran schließt sich um 11.30 Uhr die Berufungshauptverhandlung gegen einen 45-jährigen Angeklagten aus Wittenberg wegen Trunkenheit im Verkehr an (Tatzeit: 12.10.2020; Tatort: Wittenberg).   7 Ns 296 Js 925/21

  1. 22.03.2022

Vor der 8. Strafkammer beginnt um 09.00 Uhr die Hauptverhandlung in einem erstinstanzlichen Verfahren gegen einen 27-jährigen Angeklagten aus Kemberg, dem gewerbsmäßiger Betrug in zahlreichen Fällen im Zusammenhang mit Verkäufen im Internet zur Last liegt (Tatzeitraum: November 2019 bis August 2020). Die Hauptverhandlung wird am 31.03. und 19.04.2022 jeweils um 09.00 Uhr fortgesetzt.   8 KLs 293 Js 22333/20

  1. 23.03.2022

Die 4. Strafkammer verhandelt ab 09.00 Uhr ein Verfahren gegen einen 38-jährigen, mehrfach auch einschlägig vorbestraften Mann aus Bad Schmiedeberg wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis (Tatzeit: 23.08.2020; Tatort: Bad Schmiedeberg). 4 Ns 393 Js 31025/20

  1. 24.03.2022

Vor der 7. Strafkammer muss sich ein 68-jähriger Mann aus Dessau-Roßlau wegen exhibitionistischer Handlungen verantworten (Tatzeit: 18.11.2020; Tatort: Köthen).    7 Ns 294 Js 4146/21

  1. 28.03.2022

Die 4. Strafkammer verhandelt zwei Berufungsverfahren. Zunächst findet ab 09.00 Uhr die Hauptverhandlung gegen eine 36-jährige Frau aus Herzberg statt, der räuberische Erpressung in Tateinheit mit Körperverletzung zum Nachteil ihres ehemaligen Lebensgefährten vorgeworfen wird (Tatzeit: August 2020).   4 Ns 449 Js 24905/20

Um 12.00 Uhr folgt ein Verfahren gegen einen 24-jährigen Angeklagten aus Zerbst, dem Abgabe von Betäubungsmitteln (Marihuana) an Minderjährige in 36 Fällen sowie weitere Betäubungsmitteldelikte zur Last liegen (Tatzeitraum: Januar 2018 bis Dezember 2019; Tatort: Zerbst). Die Hauptverhandlung soll am 04.04. und 05.04.2022 jeweils um 09.00 Uhr fortgesetzt werden.   4 Ns 611 Js 25216/19

  1. 31.03.2022

Der Monat schließt mit einem um 08.30 Uhr beginnenden Verfahren vor der 4. Strafkammer, das sich gegen einen 31-jährigen Mann aus Bitterfeld-Wolfen richtet. Die Staatsanwaltschaft wirft ihm Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte, Körperverletzung und Beleidigung vor (Tatzeit: 04.07.2020; Tatort: Bitterfeld-Wolfen).   4 Ns 305 Js 19222/20

Frank Straube

Pressesprecher

 

 

 

Impressum:
Landgericht Dessau-Roßlau
Pressestelle
Willy-Lohmann-Str. 29
06844 Dessau-Roßlau
Tel: 0340 202-1445
Fax: 0340 202-1442, 202-1430
Mail: presse.lg-de@justiz.sachsen-anhalt.de
Web: www.lg-de.sachsen-anhalt.de

Pressemitteilung als PDF

Weiterführende Links